27. Januar 2014

Letzen Woche hieß es WARTEN, aber

... heute wurde endlich unser Haus geliefert!

Von letzter Woche gibt es bautechnisch nix zu berichten, deshalb ist der Post von Sonntag ins Wasser gefallen.

7. Bautag 27.1.14
Nicht das Haus wurde geliefert, sondern ein Teil davon. Das Holz! In den nächsten Tagen kommt noch mehr: Holz für die Verplankung, Regips, Dämmung etc.
Heute morgen sind wir gleich zur Baustelle nachdem mein Lieblingsmann erstmal 'ne halbe Stunde Schnee geräumt hat. Der Bauleiter Christian Szur war schon vor Ort, seine Jungs trafen wenige Augenblicke später ein. Die Jungs haben gleich angefangen das Fundament von der Folie und Eis zu befreien. Währenddessen hatten wir ein Gespräch mit dem Bauleiter, der uns den Ablauf erklärte und ein Pamphlet als Hausaufgabe ubergab :) Dann ging es schon los: Der Lkw rollte an. Das ganze Material wurde ausgeladen und die Jungs legten los.
Nachdem sie die Bodenplatte vorbereitet hatten, fingen sie an das Holzgerüst vorzubereiten. Als wir heute Abend da waren, bauten sie schon die ersten 2 Außenwände zusammen.
Und noch was zum Bau. Mein Lieblingsmann wird sich bis zum Einzug nicht mehr rasieren. Die letzte Rasur war am 7.1.14.:) Vielleicht bringt es ja Glück und es geht reibungslos voran!


Sollte dies der Fall sein, dann könnte die Hausübergabe Ende März stattfinden. Aber damit rechnen wir erstmal nicht! Denn solange der Frost da ist, gibt es KEINEN Kies für den Estrich. Und ohne Estrich, keine Übergabe.

Das war's für heute, habt noch einen schönen Abend, Eure Evi aus dem Norden
 Ps:  heute gg Mittag musste ich erstmal so richtig heulen. Erst da ist mir richtig klar geworden, wie angespannt ich die letzte Zeit war. Dies war mir so nicht bewusst! Mein armer Lieblingsmann :(



Kommentare:

  1. Oh du liebe, ich drück dich ganz feste, das wird schon.
    Aber Baustreß ist schon ein hartes Brot.
    Ich wünsch euch das alles klappt.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  2. Ach je, du Arme.... Sowas ist mit arg viel Stress verbunden. Und weil soviel läuft und man sich auch freut, merkt man das nicht so...
    Lass es dir gut gehen!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Oh Eviii...*drück dich auch ganz fest*
    Ich kann denke mir das du sehr angespannt bist....
    Vielleicht hast ja mal Zeit zum entspannen?

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Evi,
    Tränen machen Platz für neue Energie !!!!!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass euer Hausbau schon nervenzehrend ist, zumal man von soooo einigen Dingen abhängig ist.
    Ich drücke die Daumen und wenn ihr das erste mal in eurem Häusle frühstückt, "war" vieles gar nicht so schlimm und man kann drüber lachen ;o)
    Ich wünsche dir einen schönen Tag,
    <3liche Grüße vo Renate

    AntwortenLöschen
  5. Moin, moin, liebe Evi!

    Ja, so ein Hausbau zerrt an den nerven. Es gibt so viel zu planen und zu oranisieren. Und wenn dann endlich mal nach so vielen Monaten etwas auf der Baustelle passiert und man endlich etwas sehen kann, fällt eine große Last von der Seele. Mit Christian habt ihr aber auch einen guten Bauleiter erwischt. Er kümmert sich wirklich um die Belange der Bauherren. Wir waren sehr zufrieden mit ihm und auch mein Arbeitskollege, der ein halbes Jahr vor uns gebaut hat, war super glücklich Christian als Bauleiter gehabt zu haben.

    Wir wünschen euch alles gute für den weiteren Baufortschritt.
    Ganz liebe Grüße von der Familie Zimmermann aus Schöneiche :-)

    AntwortenLöschen
  6. Och nö liebe Evi!
    Nicht weinen! Das wird schon alles! Und jetzt hast Du auch alles rausgelassen und kannst wieder nach vorne schauen! Das ist die Aufregung und die Anspannung! Versuche das ganze wie Geschenkeauspacken zu sehen! Den ersten Klebestreifen hast Du jetzt abgepult und nun freust Du Dich auf den nächsten :O)

    Dein Mann sieht witzig aus! Bin schon gespannt, wie er aussieht, wenn ihr einzieht (lach)!

    Liebste Grüße
    Kerstin
    .... ich drück Dich auch noch mal :O)

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Zeilen <3