23. April 2014

Zweifel über Zweifel...

diese plagen mich schon seit längerem. Ich habe länger überlegt, ob ich diesen Post mache oder nicht, schließlich ist der Blog öffentlich. Aber wie Ihr jetzt lest, habe ich mich dafür entschieden diesen letztens Endes doch zu schreiben.
Ich weiß nicht woran es liegt. Ist es der bevorstehende Umzug oder der Gedanke, dass ich nix mehr ändern kann? Ist der Boden, den wir jetzt verlegen, der, den ich haben wollte oder war das nur eine Vernuftsentscheidung, weil der andere Boden zu rot wirkte? Hätten wir doch Unterputz-Armaturen nehmen sollen, weil sich dort weniger Kalk absetzt?
Ich wollte schon sehr lange in der Küche eine Sitzbank am Fenster haben.Hab diesen Wunsch allerdings außer Acht gelassen zu Gunsten von mehr Arbeitsfläche.


Vielleicht ist es normal und viele Bauherren plagen sich mit ähnlichen Entscheidungen... Klar ist es schön, wenn das Haus mitwächst und man weiß es sicherlich zu schätzen, wenn man vieles Stück für Stück erwirbt... 

Auf jeden Fall zeige ich Euch die Fortschritte, die in den letzten paar Tagen wieder von der to do liste abgearbeitet worden sind. Wir haben nun Farbe im WZ,


Flur OG,



Küche, Arbeitszimmer EG, SZ. Die Wände, die im KiZi und AZ nicht tapeziert werden, haben auch schon ihre Farbe bekommen.
Die Wände sind so glatt wie ein Babypopo :D
 Jetzt fängt die Feinarbeit an, alles mit Acryl versiegeln. Das ist eine Schweinearbeit (bei den Akostleisten). Die haben ein wunderschönes Profil, aber...

Vorher:
 Nachher:

Türen, Fenster ALLES!
 Böden sind im SZ,KiZi, AZ verlegt und zum Teil im Flur OG.



Rest wird erst nach der Aufheizphase verlegt.

Außenlampen am Eingang sind dran.
Es sind nun andere geworden, als am Anfang gewollt und schon gekauft. Leider haben wir bei der Elektroplanung zwar gewusst, dass sich die Lampen zwischen den Fenstern befinden sollen, allerdings haben wir die Höhe zu niedrig angegeben ist mal Ausnahmensweise nicht der Fehler von unserem Elektriker. Sah mit den anderen Lampen nicht harmonisch aus. Mit diesen sind wir jetzt auch zufrieden. Ihr werden noch häufiger denken: "Hä da sollten doch anderen XY hin?!". Da bin ich den wieder beim Posttitel... Aber erstmal heißt es jetzt Endspurt, denn zum 3./4. Mai steht der Großteil vom Umzug an. So wie es bis jetzt aussieht ohne Treppe :'( Ich glaube wir werden noch paar Wochen Tage im halbfertigen Haus leben.

Nun wünsche ich Euch einen schönen Abend und verbleibe erstmal mit herzlichen Grüßen, Eure Evi aus dem Norden

Kommentare:

  1. Ach du..... Hörst dich eher verzweifelt an heute! Lass dich mal trösten.
    Bauen, einrichten, umziehen - das ist Stress pur! Wenn du dazu noch Familie, Haushalt, Beziehung und Arbeit hast, bist du total überlastet. Das alkes schafft deine Seele gar nicht.
    Jetzt seid ihr im Endspurt, alle erwarten Vorfreude und Euphorie. Deine Seele ist weit über dem Anschlag. Und das äussert sich bei dir in all diesen Zweifeln......
    Es sind Stress-Symptome. Ernst nehmen, versuch dir mal ne Tasse Kaffe mit deiner Freundin zu stehlen. Und mach dir keinen Stress. Alkes kommt gut, wenn du mal da wohnst.
    In einem Jahr ist das gegessen. Aber da musst du durch.....
    Kopf hoch, es ist alles gut. Nur zuviel!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Ach je....Du bist gerade in einem Bau-Tief!
    Ich glaub, das ist ganz normal und ein bisschen (oder ein bisschen mehr) Zweifeln gehört einfach dazu.
    Sieht aber alles für mich total klasse aus, auch der Fussboden.
    Und so ganz ohne Kompromisse geht es leider nirgendwo ab.
    Wart´s ab, wenn Ihr erstmal "drin" seid, sind die Strapazen und die Zweifel schnell vergessen...
    leibe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin begeistert, sieht ja schon mal ganz ganz toll aus. Bei den Dekoleisten seid Ihr schon weiter als wir, die warten noch drauf, drangeklebt zu werden...
    Das mit den Zweifeln kenn ich nur zu gut. Es gab tatsächlich ein paar Sachen, die ärgern mich jetzt. Hauptsächlich aber Kleinigkeiten. Ich glaub ja, dass das eine Art Torschlusspanik ist. Das Gefühl, es müsse alles perfekt sein, weil man's nun ja erstmal nicht mehr ändern kann (oder will, je nach dem, wie gross das Loch im Geldbeutel ist nach der Bauerei;-). Aber hey, ich bin sicher, schlussendlich wirst Du mit dem Allermeisten sehr happy sein. Fenstersitzplatz in der Küche? Nice to have. Aber Platz ist teuer und da muss man anders als im grosszügigen Amerika halt hie und da doch ein paar Abstriche machen.
    Wir waren beim Umzug auch nicht ganz fertig. Oben wurde schon geputzt, unten wurden derweil noch die Fensterbretter angebracht;-) Und es gab noch einiges, was erst nach unserem Einzug erledigt wurde. Auch das ging. Ich wünsch Euch jedenfalls einen stressfreien Umzug und gutes Ankommen im neuen Daheim.
    Herzlichst Leonie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Evie,
    ich kann dich nur zu gut verstehen. Wir bauen auch gerade ein Schwedenhaus und eigentlich klappt ja auch alles so richtig gut, aaaaaaaaaber mir geht es auch gerade wie dir. Ist es wirklich dieeeee richtige Hausfarbe, was war nochmal mit den Böden???, ist die Küche richtig gewählt und die Treppe..., unten lieber ein dicker oder dünnerer Pfosten und hätte man nicht doch lieber, an der einen Wohnzimmerwand noch ne Terassentür anstatt ein Fenster einbauen sollen........ also es ist wie bei dir, mir quillt der Kopf.
    Also, nehmen wir uns den Kommentar von yase zu Herzen und versuchen mal nicht allzu perfekt zu denken und ich sage dir, du wirst in einem soooooo schönem Häuschen wohnen. Ich schaue immer gerne bei dir vorbei und bin ganz gespannt wie es bei euch weiter geht.
    Gönn dir immer mal wieder eine Pause und genieße euer tolles Haus.
    Liebste Grüße
    von Silke
    ☆aus der Nähe von Lübeck☆

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    Hey, nicht so verzweifelt sein ... Ich finde es toll, wie es bei euch im Haus aussieht. Es ist doch schon so viel fertig! Und wenn ihr erstmal umgezogen seid ist es bestimmt egal, ob etwas noch nicht fertig ist ... denn dann lebt ihr in eurem Traumhaus! Der Rest wird dann schon werden :)
    Alles Liebe,
    Antje
    (deren Haus auch längst nicht so fertig ist, wie es mal sein soll)

    AntwortenLöschen
  6. Hej,
    sieht doch schon richtig schön aus.
    Ich glaube das geht jedem der baut so, ich hatte auch schon Zweifel an unserem Boden und Panik das ich irgendwas Wichtiges vergessen habe. Meiner Meinung nach ist meist die ERSTE Entscheidung, die RICHTIGE. Man möchte halt am LIEBSTEN all seine Wünsche und Vorstellungen im Haus verwirklichen, doch leider geht manches aus Kostengründen nicht oder der Platz fehlt...
    Ich wünsche Euch das alles zu EUREN Vorstellungen verläuft und einen schönen Einzug. Bei uns ist es Ende Mai soweit :-)
    Ganz liebe Grüße Jutta !!!

    AntwortenLöschen
  7. Ach, ich wünschte wir wären schon so weit.. wir spachteln noch immer.
    Aber das Gefühl kenne ich.. vorallem denke ich, wir treten komplett auf der Stelle und nichts passiert. Aber wenn 2 Mann arbeiten und noch dazu aktuell Überstunden machen müssen, bleibt einfach zu wenig Zeit. :(
    Ich hoffe nächste Woche die Wände grundieren zu können.. an die Bestellung der Böden hab ich mich noch nicht mal getraut. Weil es einfach super schwer ist sich da zu entscheiden und für die nächsten Jahre festzulegen. Und langsam wird es knapp. :D

    Keine Angst, Du bist nicht allein!

    Gutes Gelingen und viel Spaß beim Einzug ins Traumhaus! :))

    AntwortenLöschen
  8. Ach Evi! Bei dir mache ich mir gar keine Sorgen, dass dein Haus nicht perfekt wird! Du hast da doch ein Händchen für, das sieht man ja jetzt schon. Du wirst auf jeden Fall das beste rausholen aus deinem Häusschen. Und wenn erst einmal die Möbel drin sind, dann sieht eh alles wieder anders aus! In der Zeit um den Umzug war ich auch sehr gestresst, vor allem als es anfangs alles so chaotisch aussah. Aber bald hast du es ja geschafft. Und ich GARANTIERE dir: Du wirst dein Haus lieben und mit der Zeit immer mehr Ideen bekommen um es stetig zu verbessern und verschönern.
    Liebe aufbauende Grüße
    Geertje

    AntwortenLöschen
  9. mei SCHNACKERLE. mach da nit soooooo an KOPF drum,,,
    des werd immer sooo sein,, das in einen JAHR,,
    wieder was anders besser gfallt,,,
    wichtig IS das dir des in den MOMENT gfallt,,,
    natürlich;; MUAS ma scho gscheid überlegen,,,
    aber so wia i des bis jetzt seh,
    werd des ah wunderscheeeens HÄUSAL::
    UND wenns dann alles eingrichtet,is
    mei do gfrei i mi scho drauf,,,
    werd des sicher ein tolles SCHMUCKSTÜCKCHEN werden
    DRUCK di und DANKE für dei LIABE NACHRICHT;;;
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Evi,
    oh ja. Ich kenne solche Unsicherheiten und Alternativlösungen noch sehr gut. Die gab es bei uns beim Hausbau auch. Leider sind mir die "Das-lassen-wir-jetzt-so"-Entscheidungen immer noch ein Dorn im Auge. Ich denke immer wieder: "Hätten wir doch nur!".
    Dein Haus ist wunderschön, die Lampen passen und die Böden gefallen mir allesamt.
    Viel Spaß beim Endspurt,
    VG Bine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Evi,
    danke das du auch bei mir immer wieder vorbeischaust.
    Ohh ich kann deine Zweifel so gut verstehen.
    Ich glaube, mir würde es GENAU so gehen.
    Denke das ist ganz normal. Ich kann mir aber vorstellen, dass Dich das sehr verunsichert oder so.

    *lass dich mal fest umarmen*

    Alles ist gut und euer Haus wird/ist wunderschön.

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  12. Hi Evi...sieht super aus.
    Aber aus eigener Erfahrung :wartet noch mit Acrylnaht! Bei uns sind die leider alle wieder gerissen da das Haus noch arbeitet.Das ist völlig normal, aber deshalb nicht weniger ärgerlich. Die müssen wir also nochmal nacharbeiten.
    Wünsch Euch alles Gute für den Endspurt und denk dran bei uns sah es VIEL schlimmer aus beim Einzug.
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Evi,

    das ist völlig normal. Man steht die ganze Bau- und Planungszeit unter Strom und so kurz vor Schluss wird nochmal eine Ladung drauf gepackt. Zu Beginn war es noch die Baustelle, der Einzug noch fern und so richtig konnte man sich noch nicht vorstellen, dass man dort bald leben wird. Jetzt seid ihr fast fertig, der Umzugstermin steht und der Kopf weiß "das ist schon sehr bald unser neues Zuhause"... Jede Entscheidung, die ihr jetzt trefft, trefft ihr nicht mehr für "die Baustelle", sondern für euer Heim. Im Unterbewusstsein werden die Entscheidungen jetzt viel schwerer gewichtet. Und das in Kombination mit dem Stress der Schlussphase. Da ist es nicht verwunderlich, dass einem das alles zu viel wird. Aber ihr habt es bald geschafft und es sieht echt super aus. Und ich bin immer noch total begeistert was ihr alles in der kurzen Zeit geschafft habt. Meinen größten Respekt!

    Wir wünschen euch aus ganzem Herzen viel Kraft und Erfolg für die letzten Schritte. Danach wird alles ruhiger und die ganzen Kleinigkeiten, die dann noch zu tun sind, sind nicht mehr so eilig und werden dann viel entspannter in den nächsten Wochen und Monaten vollendet :-)

    Liebe Grüße,
    Rico

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Evi,
    ich glaube, solche Zweifel sind normal. Wir wohnen
    jetzt seit 10 Jahren in unserem Haus und ich würde heute
    auch ein paar Dinge anders machen, die damals noch
    ganz und gar unmöglich für mich waren. Ich wollte gleich
    eine neue Küche - eine Kirschbaumküche. Die ist dann
    leider (heute: Gott-sei-Dank) mangels "Reichtum" erst mal
    nicht angeschafft worden. Und jetzt krieg ich heuer noch
    eine neue Küche, und zwar ganz bestimmt nicht Kirschbaum,
    sondern weiß.
    Aber bei Euch schaut´s doch schon super toll aus. Und mit
    der Acrylnaht kann ich nur sagen, abwarten, alles etwas
    ruhen lassen, wir haben alle nochmal nachbessern müssen,
    weil Risse kamen und unser Haus ist gemauert. Ich denke
    ein Holzhaus "arbeitet" bestimmt noch etwas mehr.
    Also wenn Du Tipps brauchst - einfach melden :-))))
    Ganz liebe Grüße und "halt durch" Christiane

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Evi aus dem Norden ;-D !
    Bitte lassen Sie die Flügel nicht hängen - vor allem nicht so kurz vor dem Ziel! Sie haben doch sooooooo viele gute und tolle Entscheidungen getroffen. Selbstzweifel sind hier nun wirklich nicht angebracht!
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele Ihrer Blogbesucher hier Sie um Ihr sehr schön gewordenes Eigenheim beneiden werden. Tieeeeef durchatmen und auf in den Endspurt!

    Ich freue mich auf weitere Neuigkeiten von Ihnen!

    Alles Liebe und weiterhin viel Kraft,

    Vitus Wimmer
    Ihr Holzhaus-Fachberater vom
    BAUBÜRO SÜD der Akost GmbH
    www.bau-dein-schwedenhaus.de

    AntwortenLöschen
  16. Wollte dir nur kurz schreiben,
    dass ich gerade an Dich gedacht habe.

    *drück dich*

    Tina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Evi! Ich bin gerade per Zufall auf deinen Blog gestoßen. Sieht super aus, also vor allem das Haus;-). Und deine Gedanken kann ich gut nachvollziehen. Wir sind gerade mitten im Schwedenhausbau und uns stehen noch soo viele Entscheidungen bevor...Aber lass dir sagen, dein Haus zeigt, dass du schon viele gute Entscheidungen getroffen hast!
    Liebe Grüße, Karo (auch aus dem Norden!)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Evi,
    bin gerade über diesen Eintrag "gestolpert" und muss dir sagen, dass es mir gerade genauso geht. Die Frage, ob denn auch alles zusammenpasst, schön ist, etc. beschäftigt mich seit einigen Tagen. Nach dem Lesen deines Posts, der ja schon einige Zeit her ist, war ich ein wenig getröstet und denke, dass solche Gefühle wahrscheinlich normal sind.
    Dein Haus gefällt mir übrigens sehr gut!
    Alles Liebe, Ingeborg

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Zeilen <3