16. Juni 2014

Ziemlich viel ...

... Schippeln muss man für das heutige Gericht.

Aber vorher was anderes... Die letzten Wochen habe ich immer gedacht: oh schon so lange nicht gebloggt. Langsam musst du mal wieder... Und dann kamen Gedanken: hmmm vielleicht sollte ich den Blog schließen. Ich will mich nicht schlecht fühlen, wenn ich keine Zeit zum Schreiben, Fotos machen/bearbeiten und texten habe... Und ich bewundere diejenigen, die fast täglich posten und dann auch noch kommentieren. Wie machen diese Bloggerinnen das???
.
Aber! Jetzt wo ich wieder angefangen habe zu schreiben, kamen mir nur so die Ideen und ich wusste nicht womit ich zuerst starte :-D
Es macht Spaß die Fotos zu schießen zu bearbeiten und den Text zu verfassen. Nur seid nicht böse, wenn ich nicht so oft poste.

So nun aber!Heute gibt es ein Rezept aus meinem Heimatland. Ursprüglich kommt meine Familie inkl mir aus dem Osten und zwar so weit aus dem Osten, dass es bald schon als Westen bezeichnet werden kann... Nein so weit noch nicht. Also wo waren wir? Usbekistan: da komm ich her.
Man hat dort schon im Mai um 10 Uhr morgens ca 25°C im Schatten. Es ist zwar eine trockene Wärme aber trotzdem ist es angenehm eine kühle Suppe zur Mittag/Abend zu schmausen.


Die kalte Suppe heißt -Akroschka - (Kroschka bedeutet übersetzt Krümmel) weil man alle Zutatetn klein schneidet.

In den Warenkorb kommen:

6-7 Eier
6-7 mittelgroße Kartoffel
1 Bund Radieschen
1 Gurke
1/2 Frühlinszwiebel
400 g Fleischwurst
1/2 Dill

1 Liter Kefir
1 Liter Joghurt (3,5)
Ca 1 Liter abgekochtes Wasser


Eine große Schüssel vorbereiten.

Die Zubereitung erfordert ein lockeres Handgelenk, denn jetzt wird geschnippelt, schippelt, schnippelt...Aber vorher noch Eier hart/ Kartoffel weich kochen. Abkühlen lassen (kann man super morgens vorbereiten) Fleischwurst, Eier und Kartoffel in kleine Würfel schneiden. Radischen und Gurken in der Mitte teilen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Dill klein schnippeln. Na habt Ihr schon ne Sehnenscheidenentzündung :-D Spaß bei Seite...
Alle Zutaten inkl. Kefir und Joghurt gut vermengen und sehr großzügig salzen und pfeffern.
Nun kommt es auf Den persönlichen Geschmack an, denn die Mischnung wird jetzt mit Wasser verdünnt. Gebt so viel dazu bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.


Es gibt unzählige "traditionelle" Rezepte. Bei uns wurde Akroschka so wie oben beschrieben gemacht und ich liebe diese kalte Speise. Meine Mann eher nicht, da er keinen Kefir trinkt.
Lass es Euch schmecken! Seid ganz lieb gegrüßt, Eure Evi aus dem Norden

3. Juni 2014

Huhu... I'm alive...

Hej hej meine Lieben,

vielen lieben Dank für Eure aufmuntenden Worte. Es tut gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht.

Ich weiß Ihr seid gespannt, wie nun das Häusle von Innen aussieht. Leider ist bis jetzt noch kein Zimmer vorzeigbar nach meinem Empfinden fertig.
Somit gibt es heute ein einfaches Rezept für Holunderblütensirup. Damit schmeckt Quark/Joghurt, ein Glas Prosecco oder Eis einfach besser :-D Füllt ihr den Sirup in Fläschen ab, lassen sich diese super verschenken.

Ihr braucht:
40 Holunderblüten
2 Liter Wasser
2 Kg Zucker

2 Zitronen
3 Limetten

Die Blüten kräftig ausschütteln, um diese von den Insekten zu befreien. Dann die Stängel soweit wie möglich abschneiden.
Den Zucker im Wasser auflösen, die Zitrusfrüchte und Blüten hinzugeben und aufkochen. 24 Std ziehen lassen. Den Sud durch ein Küchentuch sieben und nochmal aufkochen. Sobald der Sirup 1-2 min gekocht hat, sofort in saubere Gefäße abfüllen. Wenn der Sirup abgekühl ist, stelle ich die Flaschen in den Kühlschrank. Dort hält er sich ein paar Wochen.

In nächster Zeit gibt es hier einige Rezepte, aber keine Angst, das wird hier kein Kochblog werden :-D Ich freu mich nur unheimlich, dass ich endlich nach fast einem Monat einen Herd habe. Deshalb wird nun gekocht, gekocht, gekocht und ich möchte gern die Rezepte mit Euch teilen. Dr Sirup wird uns in nächster Zeit paar mal begegnen :)

So, das wars für Heute. Wünsche Euch eine schöne Restwoche!
Eure Evi aus dem Norden
PS: wir haben Aussenbeleuchtung :-D nachdem wir festgestellt haben, dass wir die Löcher zu Tief haben setzen lassen, mussten wir auf andere Lampen umschwenken. Aber diese sind super!