22. Februar 2015

Nun gibt es endlich wieder...

ein Rezept. Allerdings nicht das für die Tomatensoße, denn für diese brauche ich reife Tomaten.


Kurz vorab:
Alle neuen Leser heiße ich herzlich Willkommen,
freu mich über Euren Besuch!

Ganz am Anfang vom Blog habe ich Euch ein Rezept für unseren Lieblings-Couscous-Salat gezeigt. Heute bekommt Ihr ein neues Couscous-Rezept.
Eigentlich ist es eher zusammen gewürfelt. Ich hatte Hunger auf Hackfleisch und auf Couscous, aber fand im Netz kein passendes Gericht. Die Zutaten hatten wir noch Zuhause. Ok jetzt genug zur Vorgeschichte :-D
In Euren Warenkorb kommen:

- 250 g Couscous
- 500 g Hackfleisch (Ihr könnt auch weniger nehmen)
- 250 g Brokkoli
- 2 große Möhren
- 1 kleine Zucchini
- 1 kleine Zwiebel
- 2 Zehen Knoblauch

Salz, Pfeffer, Berbergewürz, Tomatenmark und Ajvar

Für den Joghurtdip braucht Ihr:

- 500 g Naturjoghurt
- Saft 1 Zitrone
- 3-4 Stängel Thymian

Salz, Pfeffer

Die Möhren schälen und zusammen mit Zucchini (vorher waschen, aber ist ja klar) in Würfel schneiden. Den Brokkoli in kleine Rößchen teilen. Zwiebel würfeln. Knobi in Scheiben schneiden.

Couscous nach Anleitung vorbereiten und dann mit ca. 1 EL Tomatenmark und 3 Löffel Ajvar vermengen.
Statt Ajvar hab ich Paprika aus dem Glas genommen und einfach mit dem Pürierstab püriert.

Hackfleisch in die Bratpfanne geben und gut durchbraten. Zwiebel und Knobi dazugeben und wieder anbraten. Etwas Wasser zu dem Hackfleisch gießen und zuerst Möhren anbraten. Danach Brokkoli und Zucchini zugegen und ca 10 min mitbraten.
Es sollte alles etwas Biss haben. Wenn die Mischung fertig ist, einfach mit dem Couscous vermengen.

Für den Dip: Alle Zutaten mischen ét voila: bon Apettit!




Nächste Woche hat unsere Kleine Geburtstag und den nächsten Post "widme" ich dem Thema Kindergeburtstag: Sweet Table, "Wie beschäftige ich die Mütter Kinder?" und und und...
Da der Bau nun nicht mehr das Mittelpunktthema ist, wird der/das Blog als ein "Tage/Wochen/Monatsblog" weitergeführt. Die Tipps, die ich dann weitergebe, ist nicht der perfekte Weg für alle, aber für uns.

Nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und einen tollen Start in die letzte Februarwoche! Gott wo bleibt die Zeit?
Viele Grüße, Eure Evi aus dem Norden


Kommentare:

  1. Danke für das Rezept! Ich kenne Couscoussalat nur mit Gurke, Tomate viellllll Zitonensaft + Minze- ganz lecker + erfrischend!

    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh. Das hört sich sehr sehr lecker an!
    Die Schachbrettblume ist wunderschön.

    Greetings & Love & a wonderful sunday
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Couscous.... Und morgen kommt keinet zum essen ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Evi,
    es sieht wirklich sehr lecker aus. Couscous habe ich noch nie gegessen.
    Da ich deinen Blog so wundervoll finde, habe ich dich für den Liebster Award nominiert.
    Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.
    Viele liebe Grüße Jutta !!!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Evi,

    welch ein Zufall, das Platzset habe ich auch. Kooomisch :-) Das Rezept hört sich klasse an und wird notiert.

    Allerliebste Grüße, wann kommst Du mal wieder

    Goli

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht aber lecker aus :). Bisher habe ich Couscous noch nie selber gemacht. Es wird langsam Zeit dies zu ändern. Danke für das Rezept. Grüße aus Hotel Meran

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Zeilen <3