13. Juni 2016

Sommerdeko im Schwedenhaus

Oder eher gesagt nicht IM Schwedenhaus sondern davor. Sobald es wärmer wird, erwacht bei mir die Lust das Haus in ein Sommerhaus zu verwandeln. Dabei ist mein Alltimefavourite: Muscheln. Am liebsten die, die wir selbst gesammelt haben. 


 Ich muss Euch was gestehen: Ich habe eine neue Sucht. Wimpelketten! Zuerst nur im Kinderzimmer greift diese Sucht jetzt auch auf den Aussenbereich über. Denn nichts erzeugt so schnell ein Summerfeeling bei mir wie eine Wimpelkette. Dabei muss ich immer an eine Grillparty denken. Mit spielenden Kindern im Garten und Pool, mit leckerem Fleisch auf dem Grill, selbsgebackenes Baguette und leckerer Kräuterbutter.
Wir haben (naja also unser Pflanzen haben) Wollläuse:( Ich könnte heulen! Da leider die die Biovariante nicht hilft, müssen wir zur Chemiekeule greifen:/

  Und nun seid Ihr dran, was schafft bei Euch das Sommerfeeling?

Hat es fein, Eure Evi aus dem Norden

9. Juni 2016

DIY-Donnerstag: Zart ist der Duft,

zart im Geschmack und im Aussehen: so ist die Holunderblüte.


Endlich ist die Holunderblütenzeit da! Hier habe ich euch ein einfaches Rezept für einen Sirup aus den Holunderblüten gezeigt, nun gibt es ein Rezept für ein oberleckeres Geele! Sogar in zwei Varianten! :)

15-20 Dolden
1 Liter Wasser
1 Liter klaren Apfelsaft
1 Kilo Gelierzucker
1 Vanillestange
2 Zitronen

Die Dolden kräftig schütteln, um Insekten loszuwerden ausser ihr mögt eine Einweißeinlage, dann schüttelt nicht so kräftig.
Die Zitronen waschen und in Scheiben schneiden. Ihr braucht zwei Behälter/Schalen.

In die erste kommt die folgende Mischung: Wasser, Zitronenscheiben, 7-10 Dolden.

Zweite Mischung: Apfelsaft, Zitronen,  7-10 Dolden.
Beide über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag beide Mischungen durch ein Küchentuch sieben.
Zur ersten Mischung kommt das Mark einer 1/2 Vanilleschote und 500 g Gelierzucker hinzu. Alles in einen Topf füllen, aufkochen, 5 Min "köcheln" lassen, danach sofort in heiß ausgewaschene Gläser füllen und auf den Kopf drehen.nicht Euch sondern die Gläser :-D

Zur zweiten Mischung füge ich nur 500 g Gelierzucker hinzu und koche es auf. Dann 5 Min "cheln", danach sofort in heiß ausgewaschene Gläser abfüllen und auf den Kopf drehen.
Damit es im Glas etwas schöner ist, lasse ich ein  paar " frische" Blüten übrig.Die Blütten kommen in die Flüssigkeit bevor diese abgekocht wird. Im Gelee können dann diese bewundert werden :).

So erhalte ich mir diese Zartheit für längere Zeit, zumindest solange bis das Glas leer ist. Hatte ich schon mal erwöhnt, dass ich das Landleben liebe?!

Startet gut ins WE, Eure Evi aus dem Norden

3. Juni 2016

Fiday Flower am 03.06.



Friday Flower


Landleben. Ich liebe es, wirklich. Wir gehen jeden Tag raus. Egal wie das Wetter ist, wir müssen raus. Wenn es z.B. zu Hause stressig wird, weil uns die Decke auf dem Kopf fällt. Da unser Kind einfach zu gerne sammelt, kommen wir selten mit leerem Buggy Einkaufs Korb nach Hause. Wisst Ihr von wem das Kind diese Sammelleidenschaft hat? Genau von der Mutter :D Und was sammel ich im Frühjahr, Sommer und Herbst am liebsten? Blumen! Diesen Freitag ist jede Menge Flieder im Korb gelandet. Wohl der letzte diesen Jahres. 


 Der Duft durchströmt alle Räume und ich schwebe auf dieser Duft Wolke. Die zarten Blüten und die Farbintensität gepaart mit dem Duft. Hach…Flieder sollte das ganze Jahr über blühen.





Wildblumen (Sternmiere) sind von der Wiese und der Schneeball ist aus dem Garten. Aus meinem nicht vom Nachbarn.

Mely ist immer dabei und mittendrin.


 Auch im Flur dürfen frische Blumen nicht fehlen.
Habt einen schönen Start ins Wochenende, 
Eure Evi aus dem Norden