25. Juni 2017

Kinderzimmer der Großen: das Make over



Die Pferdeliebe von Sophie ist eine innige und eine scheinbar endlose Geschichte. Von wem sie es in die Wiege gelegt bekommen hat, bleibt wohl für immer ein Geheimnis. Denn keiner aus unserer Familie ist so verrückt nach diesen Tieren wie unsere Große. Kein Wunder, dass der dritte Geburtstag diesem Thema gewidmet wurde.

Um Sophie den Wechsel in ihr neues Bett zu erleichtern, durfte Sophie sich ihr Bett selbst aussuchen. Da hat es mich irgendwie auch nicht mehr gewundert, dass es zum Schluss ein Zelt(Tipi)-Bett* geworden ist. Zudem hat das Bett ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Noch ein Tipp: die Schraublöcher habe ich einfach mit weißen Klebepunkten abgeklebt. Generell verleihen verdeckte Schraublöcher einem Möbelstück mehr Wertigkeit. Wir haben uns wieder für die Matratze* von Träumeland entschieden.


Zum 4. Geburtstag hat Fienchen einen Kaufmannsladen bekommen. Allerdings passten die Farben, blau und gelb, nicht ins Zimmer. Nun habe ich einen Tick und mag es einfach gerne, wenn alles zusammen passt. Deshalb habe ich mich kurzer Hand mit einer Spraydose bewaffnet und verwandelte den Kaufmannsladen in einen Mädchentraum.


Das viktorianische Puppenhaus hatte der Weihnachtsmann da gelassen. Entdeckt hatte ich es bei Ebay Kleinanzeigen, allerdings musste vorher noch etwas renoviert werden. Im Moment ist es noch unmöbliert, aber das wird sich nach und nach ändern. Die jetzigen Bewohner, die Schleichpferde wie kann es anders sein?, stört es nicht. Schließlich gibt es im Stall auch keine Möbel. :D


Um das Indianerzimmer zu vervollständigen habe ich passende Accessoires in diversen Shops zusammen gesammelt. Die Strohhüte hatten wir schon vorher. Man mag mich für verrück halten, aber ich mag es einfach wenn alles zusammen passt!
 
Da in einem Kinderzimmer immer Stauraum benötigt wird, habe ich darauf geachtet, Kisten, Regale und genügend Körbe zu besorgen. Hier finden nun die Schleichtiere, das Strigel Zeug und was ein Mädchen sonst noch so hat ihren Platz.
Für ein richtiges Indianerzimmer dürfen Traumfänger und Federn nicht fehlen. 

Letzte Woche ist noch etwas Besonderes angekommen. Eine Federkette von foxrella&friends* ziert nun das Bett. Dabei könnt Ihr beim Bestellen angeben, ob Ihr bunte Spitzen haben wollt oder ob sie einfarbig sein sollen.
Auch wenn es ein Kinderzimmer ist, darf es in meinen Augen nicht überfüllt sein. Schließlich ist es nicht nur ein Spielzimmer, sondern auch ein Schlafraum. Und für den Schlaf brauchen Kinder auch eine Umgebung, in der nicht zu viel Ablenkung ist.

 
Ein ganz besonderer Platz im Zimmer ist der Hocker mit dem Spiegel an der Wand. Spiegel vergrößern einen Raum und sind noch dazu ein tolles Accessoire.
Der weiche Teppich lädt definitiv zum Spielen ein und rundet mit dem Sternenmuster einfach perfekt den Raum ab. Sterne sind einfach zeitlos.
Das Einrichten eines Raumes ist einfach toll! Dabei fange ich immer schon ein paar Monate vorher die Accessoires zusammen zu sammeln. Dann ist es am Ende eine nicht ganz so eine kostspielige Angelegenheit.

Habt ein fein, Eure Evi aus dem Norden
Bezugsquellen:
Matratze v Träumeland und Bett* Dannenfelser
Federkette* foxella&friends
Teppich* meine kleine Liebe
Pferd amazon
viktorianisches Puppenhaus ähnliche hier
Kaufmannsladen ähnliche hier
Kleiderschrank Vertbaudet
Federn, Regal und Traumfängerbild Maison Du Monde
Hauskörbe alsterliebe Hamburg
Hüte h&m


Mit * gekennzeichnete Artikel sind Werbung.
 

1 Kommentar:

  1. ohhhhh mei kannst mi nit als dei KINDAL anmelden,,,i will ah in sooo einen SCHEEENEN BETT schlafn
    i finds WUNDERVOLL,,,,

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Zeilen <3